Bereit zum Gespräch über Ihr Projekt?
Kontaktieren Sie mich auf Französisch, Englisch, Spanisch,
Deutsch oder Portuguesisch.

Grafikerin und Web-Entwicklerin, ich habe mehrere Jahre an verschiedenen Projekten zwischen Berlin und der frankophonen Schweiz gearbeitet.

Heute konzentriere ich mich darauf, die Werte zu unterstützen, die mich ausmachen: Vielfalt und Integration an der Kreuzung sozialer Kämpfe in den Welten um mich herum. Ich entwickle Print- und Web-Kommunikationsmittel für Organisationen und Kollektive, die ihre Mitteilungen, Aktionen, Forschungs- und Präventionsinitiativen besser kommunizieren wollen. Indem ich die Realität der von den betreffenden Ungleichheiten betroffenen Menschen, ihrer Verbündeten und Einzelpersonen, die über das Thema ratlos oder unentschlossen sind, pragmatisch einbeziehe, stelle ich mir Werkzeuge vor, die für die Benutzer*innen ebenso relevant sind und sich weiterentwickeln wie für die Administrator*innen praktisch und transparent sind.

Ich komme aus Lausanne und lebe zwischen Berlin und Montreal. Ich verliebte mich in den ersten, als ich ein Teenager war, und den zweiten, als ich dreißig war. Der Beginn meiner freiberuflichen Karriere im Jahr 2013 hat mein Leben verändert: Es hat mir erlaubt, frei zu reisen, Pasta ohne Bedauern zu essen und meine feministischen und aktivistischen Überzeugungen zu stärken. Ich liebe das Wort Sisterhood*, ein magisches Konzept, das niemanden ausschließt und erfüllte, tröstende und bereichernde menschliche Verbindungen feiert; es vermittelt mir den Eindruck, dass alles gut enden wird. Ich mag Verletzlichkeit, diese Facette des emotionalen Mutes, die zu Unrecht als Schwäche eingestuft wird. Ich glaube an die Macht kollektiver Aktionen und die Werte einer guten Suppe mit vielen guten Dingen.